Projekt Beschreibung

Rassestandard Bolonka zwetna

VDH – Standard Nr. 999 / 16. 12. 2015 / D

Bolonka zwetna (Tsvetnaya Bolonka)

HERKUNFTSLAND: Russland

VERWENDUNG: Begleithund

KURZER GESCHICHTLICHER ABRISS:

Gründungsrassen waren unter anderem Bologneser, Shih Tzu und Lhasa Apso. Mit der Zucht wurde 1951 begonnen, als man in Russland eine eigene nationale Zwerghunde-rasse schaffen wollte.

In Leningrad legten kynologische Experten der Leningrader Jagd- und Fischerei-gesellschaft (LODIR) durch strenge Auslese auf Phänotyp den Rahmen für das rassetypische Erscheinungsbild fest.

Die wichtigsten Rassemerkmale waren die geringe Größe von 20 bis 24 cm und eine breite Palette von Unifarben. Im Jahr 1964 wurde der erste Rassestandard für den Tsvetnaya Bolonka erstellt. 1966 wird der Rassestandard durch den kynologischen Rat des sowjetischen Landwirtschaftsministeriums bestätigt. 1973 trifft in Moskau das „Moskauer Exekutivkomitee“ die Entscheidung,  aus der Abteilung „Gesellschafts- und Begleithunde der Gesellschaft  Swerdlowsk interdistrict“ die „Moskauer Gesellschaft der Hundeliebhaber (MGOLS)“ zu gründen. Durch aktives Zuchtgeschehen und  fruchtbarer Zusammenarbeit mit Leningrader Kynologen wird MGOLS zum wichtigsten Zentrum für den genetischen Aufbau  der Rasse Bolonka zwetna.

Als in den 80er Jahren die Popularität der Rasse wächst, entstehen Rassehundevereine und Zuchtstätten. Es wird ein nationaler Zuchtverein für die Rasse Bolonka zwetna“ gegründet.

ALLGEMEINES ERSCHEINUNGSBILD:

Klein, leicht gestreckter, harmonischer Körperbau. Durch das üppige Haa